Die Roamler App

Was ist die Roamler App?

Die Roamler App ist eine schöne Möglichkeit um während deiner täglichen Routinen, wie zum Beispiel einkaufen zu gehen, Geld im Internet zu verdienen.

Du hast dein Smartphone sowieso immer dabei und mit der Roamler App kannst du schnell prüfen, ob sich sogenannte Microjobs in der Nähe erledigen lassen. So kannst du ganz nebenbei ein paar Euro einsammeln die später beispielsweise auf dein Paypal Konto ausgezahlt werden können.

Inhalt

Wie funktioiniert Roamler?

Nachdem du dich erfolgreich bei Roamler registriert hast und die Roamler App öffnest, siehst du auf dem Startbildschirm jede Menge Aufträge.

Diese Aufträge sind zunächst einmal nur um Erfahrungspunkte zu sammeln.

 

 

 

Dies ist ein nicht unwesentlicher Faktor, denn je höher dein Level ist, desto besser bezahlte Aufträge kannst du später abschließen. Wenn du also mal zwischendurch Zeit hast, dann schließe einfach ein paar davon ab, sie lassen sich in der Regel von überall bearbeiten, ohne einen bestimmten Ort aufzusuchen.

Zunächst richtest du deine Roamler App ein, damit du überhaupt Geld im Internet verdienen kannst.
Klicke dazu oben in der Leiste neben dem GPS-Symbol auf die Einstellungsregler. Du landest in den Einstellungen und wählst dort den Menüpunkt „Smartphone“.

 

 

 

Hier aktivierst du das Speichern von Fotos auf dem Gerät. Das ist wichtig, denn manchmal kommt es zu Fehlern bei der Übertragung und du musst nicht die Location erneut anfahren und die Fotos schießen.

Selbstverständlich benötigst die Ortungsdienste um überhaupt Aufträge sehen zu können, also aktiviere diese gleich mit, falls es nicht voreingestellt ist.

Die Pin Sperre kannst du nach Belieben de/aktivieren.

Kehre über den Pfeil oben zurück zu den Einstellungen und wähle den Reiter „Filtern und sortieren“ aus.

Den Such-Radius einstellen

 

 

 

Ich habe hier den Radius auf 50 km eingestellt da ich selbstständig bin und sehr viel unterwegs bin. Dies ermöglicht mir effektive Touren zu planen. Wenn du jedoch nur Aufträge aus deinem direkten Umfeld möchtest, kannst du den Radius für deinen Bedarf anpassen.

Nachdem das erledigt ist, kehrst du wieder über den Pfeil zu den Einstellungen zurück und wähle nun den Reiter „Über“ aus.

 

 

 

Hier kannst du einen virtuellen Rundgang durch die App machen, die AGB und F.A.Q lesen.
Interessant ist hier eigentlich der Gerätestatus, wenn du darauf klickst wird deine App überprüft und du weißt, ob du startklar bist.

 

 

 

Wenn dein Smartphone einsatzbereit ist, kannst du über die Pfeile oben, oder die Zurücktaste deines Smartphones, zum Hauptbildschirm zurückkehren.

In der unteren Spalte siehst du rechts neben dem ausgewählten Menüpunkt „Erfahrung“ den Reiter „Bezahlt. Wie du dir denken kannst, findest du hier die bezahlten Aufträge 😉

Zunächst wird dir dort nur ein Microjob angezeigt. Das war früher der „Tee-Auftrag“ und wurde mit 2,00 € vergütet. Hier lernst du die Abläufe währen eines Roamler Auftrags kennen und verdienst deine ersten 2,00 € sobald du ihn erfolgreich abgeschlossen hast.

Alternativ kannst du oben in der Leiste auf das GPS-Symbol klicken und erhältst eine Übersicht der verfügbaren Aufträge, aus deinem eingestellten Radius, wenn du das GPS-Tracking aktiviert hast.

 

 

 

Je nachdem wie aktiv die Roamler Community in deiner Region ist, siehst du mal mehr und mal weniger bezahlte Aufträge. Du siehst auch „graue“ Aufträge. Diese zeigen an das der Auftrag bald startet.
Es lohnt sich, also immer mal wieder in die App zu schauen um zu den schnellsten zu gehören und die bestbezahlten Aufträge abgreifen zu können.
Für weitere Fragen empfehle ich dir die Roamler FAQ.

Wieviel kann ich mit der Roamler App verdienen?

Das beste vorweg: Der Roamler Verdienst ist nicht gedeckelt!
Fleiß zahlt sich aus, je aktiver du bist, umso mehr kannst du verdienen. Selbstverständlich hängt es auch mit der Aktivität deiner Roamler Kollegen in deiner Region zusammen.

Es gibt jedenfalls eine ganze Menge Anbieter da draußen, die dir die aberwitzigsten Versprechungen machen, ich halte aber die Angabe von Zahlen für unseriös!

Nur um zu verdeutlichen was möglich ist, poste ich dir hier 3 Screenshots aus meiner aktivsten Roamler-Phase. Auch heute ist das mit entsprechendem Aufwand noch möglich!

 

 

 

 

 

 

Roamler Auszahlung - Wie funktioinierts?

Die Auszahlung deines Nebeneinkommens ist absolut unkompliziert. Klicke in der App einfach auf dein Profil (Männchensymbol in der oberen Spalte im Hauptbildschirm) und wähle dort dein Guthaben aus.

Anschließend klickst du auf Auszahlung wie im folgenden Bild markiert.

Du  kannst jetzt auswählen, ob du dein im Internet verdientes Geld lieber auf Paypal, oder auf dein Bankkonto überwiesen haben möchtest. Ich empfehle Paypal, da hier keine Überweisungsgebühren anfallen.

Voraussetzung ist natürlich ein verifiziertes Paypal Konto.

Nachdem du final auf Auszahlung geklickt hast, wird dir dein Geld direkt auf Paypal überwiesen, wenn dein Account dort bereits bestätigt wurde.

Die Roamler App und Steuern - Ein gut gemeinter Rat

Wenn du die deine Profilseite auf my.roamler.com auf dem PC/Laptop/MAC aufrufst, kannst du ebenfalls eine Auszahlung beantragen. Unter dem Menüpunkt „Extras“ stellst du deine Steuerdaten ein, da der Nebenverdienst mit Roamler natürlich eine Einnahme darstellt, die ggf. versteuert werden muss.

Dich hierüber zu informieren liegt in deiner persönlichen Verantwortung.
Da ich weder Steuerberater noch Rechtsanwalt bin, kann ich hier keine Beratung dazu vornehmen. Am besten informierst du dich bei einem dir bekannten Steuerberater darüber ausführlich, da die Umsätze aus Roamler auch recht hoch sein können wie du gesehen hast.

 

 

Danke das du dir die Zeit genommen hast den Beitrag zu lesen.
Wenn du mir helfen möchtest, dann teile diesen Beitrag über die unten stehenden Buttons.
Um weitere spannende Verdienstmöglichkeiten zu finden schau dir die Kurzfassungen auf der Startseite an.

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen?
Trag dich jetzt ein!

Newsletter abonnieren und 25 % Rabatt auf "Der Nischenmarketing Kurs" erhalten!

Wer Schreibt hier?
Mein Name ist Dennis Bilke.
Ich schreibe hier meine Erfahrungen und Ideen rund um das Thema „Online Geld verdienen“ auf.

Seit meiner ersten Nischenseite, die ich 2017 erstellte, habe ich etliche Kurse und Bücher förmlich verschlungen, um noch erfolgreicher mit meinen Seiten zu werden.

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen?
Trag dich jetzt ein!

Newsletter abonnieren und 25 % Rabatt auf "Der Nischenmarketing Kurs" erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben